Fotogeil

Eigentlich wollte ich ja auch das Gesinge unserer kleinen Chefin auf Video bannen. Allerdings haben wir keine Videokamera sondern „nur“ eine normale Digicam, mit der man ja aber bekanntlich auch kurze Videos drehen kann.

Während also die kleine Chefin quer durch das ganze Erdgeschoss läuft und dabei herrlich „Terne, Terne, Tonno – Terne“ singt pirsche ich mich langsam an die Kamera und warte auf meine Chance. Diese ergibt sich auch schon kurze Zeit später, als nämlich die kleine Chefin mit ihrer Ampel-Laternen-Prozession das Esszimmer in Richtung Wohnzimmer verlässt. Also schnell die Kamera geschnappt, mich in Position gestellt, die Kamera bereit gemacht und auf den richtigen Moment gewartet. Da ist er auch schon. Der Gesang wird langsam lauter, die kleine Chefin ist also auf dem Rückweg ins Esszimmer und muss mir so zwangsläufig vor die Linse laufen.

Also schnell auf den Knopf für die Videoaufnahme gedrückt, um diesen niedlichen Moment festzuhalten. Aber was passiert? Die kleine Chefin kommt wie folgt um die Ecke:

„Terne, Terne …“ sie erblickt aus dem Augenwinkel den Papa mit Kamera “ … Doto macht!“

Nein, der Papa hatte kein „Foto gemacht“. Der Papa hatte versucht, ein Video zu drehen. Aber das war nun gelaufen. Einmal die Fotokamera entdeckt ist unsere kleine nicht mehr für ein natürliches Verhalten zu begeistern. Vielmehr wird nun noch halbgscharig mit der Ampel vor der Kamera posiert und schnell gefordert, die Fotos auf dem Display anzusehen …

Wir haben also nun noch ein weiteres Berufsbild in petto, von dem dann auch Mama und Papa leben können – Topmodel 😉

Edit: Auch hier nun noch das Video:

Vodpod videos no longer available.

Advertisements

4 Gedanken zu “Fotogeil

  1. Da muss man sich rechtzeitig entscheiden, ob man nun die Szene einfach so genießen möchte oder den Versuch wagen soll sie mit einer Kamera festzuhalten.

  2. Für sowas und andere Situationen, in denen man unbeobachtet fotografieren möchte, eignet sich eine Kamera mit schwenkbarem Display ganz wunderbar. Die kann man dann locker aus der Hüfte einschalten und ab und zu einen Blick nach unten werfen…

    • Leider werden selbst diese schnellstens erkannt. Man kann wirklich nur ganz versteckt aus dem Hintergrund filmen oder mit einem Stativ arbeiten und dann die kurzen Sequenzen, in denen sie durchs Bild flizt, zusammenschneiden. 🙂

  3. Gut, dass wir das Problem hier noch nicht haben und sich das Interesse für die Kamera noch in Grenzen hält. Schade wäre es gewesen um die vielen kleinen Sequenzen. Umso gemeiner, wenn die Kinderleins bei sowas einfach.. nicht mitspielen wollen. Tze.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s