Selektive Wahrnehmung

Schon interessant, was Kinder so wahrnehmen und was sie ausblenden. Also das wirklich wichtige nehmen sie war, Nebensächlichkeiten blenden sie aus.

Zwerg: „Papa, darf ich Trauben essen?“
Papa: „Frag da mal die Mama.“
Zwerg tappert zu Mama.
Zwerg: „Mama? Darf ich Trauben essen?“
Mama: „Aber erst nach dem Essen, dann ja.“
Zwerg rennt zu Papa:
Zwerg: „Jaaaa, ich darf Papa!“

Advertisements

3 Gedanken zu “Selektive Wahrnehmung

  1. Ich bin eigentlich nur neugierig, wann sie zu Papa kommt und sagt „Mama hat gesagt ich darf Trauben essen“ ohne da vorher gefragt zu haben 😉

  2. 🙄
    nein, nein. nicht ausblenden. eure maus ist einfach so schlau. das war absicht, ist doch klar!!! 😀

  3. ohhh, ich wollte gar nicht den rollenden smiley, ich wollte doch den hier:
    😆

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s