Nestchen

Eigentlich haben wir ein Nestchen für das Gitterbett, in dem der kleine Chef derzeit schläft. Allerdings waren wir da doch eher zu faul, als das wir es wirklich mal gesucht hätten. Wir haben uns einfach mit einem Stillkissen beholfen, welches um den kleinen Chef herum lag. Allerdings ist der kleine Chef ja ein kleiner Hektiker, der nicht still halten kann und dementsprechend gepukt wurde. Da war das mit dem Stillkissen dann auch kein Problem. Dann wurde er entpukt. Hatte zwei Folgen. Zum einen war er ab und an zerkratzt, weil er beim Fuchteln mit den Fingernägeln die eine oder andere Verletzung im Gesicht daovn trug. Also bekam er Handschuhe an, wenn es zu doll war. Diese unterdrückten auch die andere Folge des entpukens, die nun wieder auftritt, nachdem die Handschuhe zu klein geworden sind. Er fuchtelt, bekommt das Stillkissen zu fassen und zieht es sonst wo hin. Mal hebt er es über den Kopf rüber, so dass es auf seiner Brust liegt, mal auf dem Kopf usw. Also sollte nun also das Stillkissen weichen und dann doch mal wieder das Nestchen genutzt werden.

Also mal so am Rande: die Vergesslichkeit/Schusseligkeit/Unordnung der Eltern kann durchaus ins Geld gehen. Wir sind nun stolze Besitzer eines neuen Nestchens, welche unserer Meinung nach alle durch die Bank weg überteuert sind!

Advertisements

6 Gedanken zu “Nestchen

  1. Also ich finde ja, dass sämtliche Babyausstattung überteuert ist!

    Aber zum Glück haben wir ganz viele Bekannte, bei denen die Kinder schon groß bzw. aus den kleinen Sachen rausgewachsen sind, ua. eben auch aus dem Nestchen 😉 Dadurch haben wir schon Unsummen gespart.

  2. wir dachten auch, wir könnten uns das Nestchen sparen und haben auch das Stillkissen (und einen riesengroßen Elefanten) zum Auspolstern benützt – und kaum konnte sich der Lump an den Stäben hochziehen, nutzte er den Tritt… Großer Bruder sei Dank ist nichts passiert… (ich will mir gar nicht ausmalen, was alles hätte passieren können) (hatte gerade ein Déjà vue)

    (habt Ihr nicht noch kinderlose aber -willige Freunde? Die eignen sich super zum Auslagern der „Schätze“! 😉 )

  3. Na der Text strotzt hier ja nur vor Fachbegriffen 😉 Grad mal im Netz geschaut, wie Stillkissen und vor allem das „Nestchen“ aussehen. „Pucken“ bedeutet Wickeln – wobei ich da bisher (bin 26) eine völlig andere Art drunter verstand. Ich dachte an Windeln, das feste Wickeln war mir völlig unbekannt. Interessant, was es alles gibt 🙂

  4. Ja, Babyausstattung ist wirklich immer überteuert. Beim ersten Kind ist es den Eltern (und Großeltern) meist egal und beim Zweiten hat man ja die ganzen Sachen noch vom ersten Kind, daher stört es dann auch keinen mehr 😉

    Grundsätzlich sind wir auch immer gut ausgestattet mit Baby- und Kinderkrams von unserer Verwandtschaft, es sei denn, wir verschusseln es halt irgendwo 😉

    @ Thorsten: Ja, die Dinge lernt man auch tatsächlich erst, wenn man sie tatsächlich braucht 🙂

  5. Wir decken uns ja grade auch mit allerlei Babykrams ein und ich finde, die Nestchen kann man auch recht günstig bekommen- unseres ist vom Möbelschweden und hat unter 15 € gekostet. Wir sind (leider) die ersten im Bekanntenkreis die ein Baby bekommen, darum ist auch nichts mit ausleihen.

    • Da hast du Recht. Nur mal wieder das klassische Problem, dass es relativ schnell gehen musste und dafür war der Möbelschwede zu weit weg …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s