Abenteuerland

Der Papa hat mal eine Woche frei und heute war zusätzlich auch noch das Wetter in Urlaubslaune. Somit nutzten wir die Gunst der Stunde, bevor das Wetter wieder woanders Urlaub macht. Das Ergebnis: ein Tag im Abenteuerland. Am späten Vormittag ab in den Zoo, was natürlich an sich schon ein Abenteuer ist. Beginnend bei spannenden Enten, die dann aber tatsächlich doch noch getoppt werden von Affen, schlafenden Löwen, Nashörnen ohne Horn, einem echten grauen Elefanten und einem falschen gelben Elefanten (bei dem eine kurze Diskussion über die größe von Farbtöpfen entstand und ob nun ein Elefant in einen gelben Farbtopf fallen könne oder nicht), imponierenden Tigern, gemütlichen Bären und dem Pinguinkindergarten. Und natürlich vom Abenteuerspielplatz und dem abschließenden Ritt auf einem Pferd (und wenn ich das Schild gesehen hätte, dass Kinder erst ab 6 Jahren nicht von einem Elternteil begleitet werden dürfen, hätte ich die kleine Cheifn natürlich begleitet. So ist sie aber auch 1a alleine geritten).

Dann daheim den Bollerwagen gemeinsam aufgebaut. Wobei dies nicht ganz ohne Probleme von sich ging, denn leider fehlte eine Unterlegscheibe und eine in diesen Maßen hatte ich auch nicht da. Zum Glück haben wir aber einen kleinen Eisenwarenhandel im Ort und der hatte eine solche vorrätig. Also schnell gekauft und daheim den Bollerwagen weitergebaut. Dann eingeweiht und mit kleiner Chefin im Wagen ab zur Tankstelle, denn die Reifen brauchten definitiv Luft. War aber nicht so ganz einfach, da die Ventile dazu neigten, sich in den Reifen zurück zu ziehen, so dass ich eigentlich 3 Hände gebraucht hätten (die Hände der kleinen Chefin waren nicht kräftig genug) und somit kam es, wie es kommen musste. Ein Reifen platzte. Also der Schlauch im Reifen. Nun also mit kleiner Chefin im und Platten am Bollerwagen ab zum nächsten Reifenhandel (zum Glück auf dem Weg) und dort gleich mal einen neuen Schlauch einziehen lassen. Danach dann ab nach Hause. Dort den kleinen Chef eingeladen, Mama mit genommen und noch einmal zu viert ums Eck. Dabei noch den Nachbarn getroffen, der gerade einen 12 Wochen alten Tatra-Schäferhund hat.

Schon unglaublich, was man alles an einem Tag erleben kann. Frei nach einer TV-Werbung:

fehlende Unterlegscheibe gekauft: 50 Cent
geplatzten Reifen ersetzt: 12 Euro
ein Tag mit der Familie im Abenteuerland: unbezahlbar

Advertisements

3 Gedanken zu “Abenteuerland

  1. Ziemlich teuer der Eintritt ins Abenteuerland *g*

    Klingt nach einem tollen Tag 😀

  2. Wer diese Sorte Ventile erfunden hat, der gehört dazu verdonnert kostenlos und ohne Berechnung einer Anfahrts- oder Servicepauschale jeden einzelnen dieser vermaledeiten Reifen persönlich wieder aufzupumpen. Dieser Dinger grenzen schon an Körperverletzung!!!
    Habe sowas an diversen Rollern, Fahrrädern, Bollerwagen, Kinderwagen, Gehwagen und Rollstühlen (gehabt) und bin, resp. war, jedesmal fix und foxi, bis ich die drei Atome Luft da drin hatte!
    So, das musste jetzt mal raus … 😉

    Ansonsten Glückwunsch zur Tagesausnutzung! Gut gemacht! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s