Wasserratten

Heute war mal wieder ein Schwimmbadtag auf dem Plan. Wurde ja mal wieder Zeit und die kleine Chefin sprach auch immer wieder mal davon, ins Wasser zu wollen. Also heute endlich geschafft. Das Schwimmbad ist geteilt in Thermenbereich (kein Eintritt unter 16 Jahren) und dem Familienbad. Als wir ankamen war der Parkplatz wunderbar leer. Gab sogar einen Platz in der zweiten Reihe. Und drumherum die anderen Besucher waren zu 90% deutlich über 16 Jahre alt. Meist gar über 50, so dass berechtigte Hoffnung auf relativ freies Badevergnügen bestand. Allerdings ist es wohl auch nicht verwunderlich, dass sich der Andrang eher in Grenzen hält, wenn das Schwimmbad nicht wie gedacht um 9.00 Uhr, sondern erst um 10.00 Uhr öffnet und man schon um 9.45 Uhr da ist. Aber zum Glück hielt sich der Andrang doch den ganzen Tag in Grenzen.

Aber in welcher Welt lebt eigentlich die Dame an der Kasse. Als wir den Eintritt zahlten fragte sie doch glatt, ob wir für 1,5 Stunden zahlen wollten. Man zahlt nämlich im Voraus entweder für 1,5 Stunden oder für 3 Stunden. Und mal ganz im Ernst: mit einer Dreineinhalbjährigen und einem knapp 7 Monate alten Knirps, da braucht man schon 1,5 Stunden zum 2x Klamotten wechseln … Übrigens wurden wir an der Kasse auch gleich mal wieder dank des kleinen Chefs von Wildfremden angesprochen: „Ach, wir dachten, Sie hätten den Maxicosi so doll angeschubst. Das macht der selbst?!?“

Dann im Schwimmbad kein Halten mehr. Schlussendlich waren wir 4 Stunden 45 Minuten drin und davon waren die kleine Chefin und demzufolge auch Papa etwa 4 Stunden und 15 Minuten im Wasser. Der kleine Chef ließ es natürlich etwas langsamer angehen, aber mit genausoviel Spaß. Papa durfte dann die ganze Zeit die beiden Rutschen im Schwimmbad nutzen, da die kleine Chefin diese natürlich ausgiebig berutschte. Papa musste vorneweg und die kleine Chefin dann unten auffangen. Ein anderer Papa kam durch seinen Sohn zum gleichen Vergnügen und meinte nur „Herrlich, wenn man das Kind im Mann rauslassen kann.“ – „Stimmt, ohne unsere Kinder müssten wir den ganzen Tag in der Therme hocken …“

Es gab übrigens nur ein Mädchen im ganzen Schwimmbad, das aus herzenskraft richtig Mädel-Like kreischte. Richtig, das war unsere. Wenn sie das schon in dieser Lautstärke bei Wasserrutschen macht, dann bin ich mal auf die erste Achterbahnfahrt gespannt.

Alles in allem mal wieder ein herrlicher Tag. Freie Zeit bei schlechtem Wetter optimal genutzt. Und das Wetter war wirklich mies. Als wir das Bad verließen goss es aus Eimern vom Feinsten. Und nein, ich finde es nicht dreist, wenn man dann rückwärts mit dem Auto unter das Vordach vom Eingang fährt, damit die Familie trocken einsteigen kann. Ich kann doch nix dafür, wenn da noch kein anderer auf diese Idee kam …

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wasserratten

  1. „Stimmt, ohne unsere Kinder müssten wir den ganzen Tag in der Therme hocken …“

    … hrrrhrrr, ja, sie bringen doch so einiges an Abwechslung, die man so nicht haette, die lieben Kleinen.
    Was freu ich mich zB schon auf den ersten Urlaub auf dem Bauernhof. drachen steigen lassen. Hoehlen und Baumhaeuser bauen.
    Hachje 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s