Sonnenschutz für Kinder

Manche Erwachsene gehen mit der Sonne zu leichtsinnig um, was sich auch auf die Kinder überträgt. Kinderhaut kann mit Erwachsenenhaut nicht verglichen werden. Sie ist in den ersten Jahren noch dünn, empfindlich und muss ihren Eigenschutz erst noch entwickeln. Deswegen müssen Kinder besonders vor den UV-Strahlen geschützt werden.

Im ersten Babyjahr sollte auf direkte Sonne verzichtet werden, das bedeutet aber nicht, dass das Kind bei heißem Wetter nicht raus darf. Einige Minuten in der Sonne reichen dem Kind völlig aus, ansonsten sollte sich das Kind im Schatten aufhalten, z.B. unter einem Sonnenschirm etc.

Auch bei größeren Kindern ist der Schutz vor Sonne ganz wichtig, auf passende Kleidung und schattige Plätze sollte beim draußen Spielen geachtet werden. Auch die Sonnencreme ist ein wichtiges Schutzmittel. Es gibt viele unterschiedliche Sonnencremes für Groß und Klein, wichtig ist zu beachten, dass diese frei von Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen sind, vor UVA- und UVB-Strahlen schützen und einen hohen Lichtschutzfaktor haben. Das Kind sollte ca. eine halbe Stunde, bevor man in die Sonne geht, eingecremt werden.

Weitere Sonnenschutzmaßnahmen, die sehr sinnvoll und wichtig sind:

  • Dunkle, dicht gewebte und trotzdem luftdurchlässige Kleidung anziehen.
  • Ein Sonnenhut schützt nicht nur vor Sonnenbrand, sondern auch vor einem Sonnenstich. Die Kopfbedeckung sollte das Gesicht und den Hals abdecken.
  • Trotz Kleidung, Schirm und Hut, sollte das Kind eingecremt werden, da auch Stoffe die Sonnenstrahlen durchlassen können.
  • Die Sonne sollte am Mittag zwischen 11 und 15 Uhr gemieden werden.

Die Sonne verursacht nicht nur einen Sonnenbrand, sondern erhöht auch durch jede starke Rötung der Haut, das Risiko für späteren Hautkrebs. Deshalb sollten Kinder, sowie auch Erwachsene schon fast penibel auf Sonnenschutz achten.

Gastbeitrag von

Anmerkung von Weristderchef:
Dieses ist der erste Gastbeitrag bei uns im Blog. Aber gerade das Thema „Sonnenschutz bei Kindern“ liegt uns durchaus am Herzen, da uns da doch desöfteren die Haare zu Berge stehen, wenn wir sehen, wie arg- und sorglos viele Eltern damit umgehen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Sonnenschutz für Kinder

  1. Ja, das kann ich so nur unterschreiben… Badengehen mit Kind gut und schön! Aber ohne irgendeine Form von Schattenspender mit dem Kind in der Knallesonne sitzen – dafür fehlt mir echt das Verständnis….

  2. Ich kann nur zustimmen. Eine Katastrophe, was man in den Freibädern etc. so sieht. dm hat eine tolle Initiative gestartet und zwar die Sundance Sonnenkinder. Mehr Infos hier: http://www.dm-sundance.de . Hier gibt es auch ein Aufklärungsposter zum Download und auch Ausmalbilder!

    Bemerkung von Weristderchef:
    Der Kommentar ist haarscharf am nicht Freischalten vorbeigeschlittert. Werbekommentare lösche ich nämlich normalerweise. Aber da dies hier keine versteckte Werbung ist, sondern durchaus offen kommuniziert und die besagte Sonnencreme dieses Jahr auch noch von der Stiftung Warentest als „Gut“ getestet wurde, schalte ich es mal frei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s