Aufgestanden

Der kleine Chef hat heute etwas geschafft, was er zunächst selber gar nicht so recht gemerkt hat, sonst hätte er es wohl auch nicht geschafft. Als dann aber plötzlich Mama in Beifall und Jubel ausbrach, da begriff er, was er gerade vollbracht hatte. Und stolz war er, grinste und klatschte mit.

Was war passiert? Mama saß mit ausgestreckten Beinen auf dem Boden. Der kleine Chef näherte sich krabbelnd und stützte sich dann lässig mit einer Hand auf Mamas Oberschenkel ab. Kniend. Nichts ahnend. In der anderen Hand ein Spielzeug, welches ihn im Moment vollauf beschäftigt. Auf einmal drückte er sich mit der Hand ab, stand auf (!!!) und blieb im freien Stand stehen. Völlig vertieft in das Spielzeug. Nach einiger Zeit blickte er mal zu Mama, die blickte zurück. Er blickte sie weiter an und Mama strahlte. Da merkte er, was er da gerade machte, grinste und ließ sich cool auf die Knie fallen. Der kleine große Chef.

Advertisements

4 Gedanken zu “Aufgestanden

  1. Wahnsinn, oder? Wie schnell das geht!
    Und irgendwie habe ich das Gefühl, beim zweiten Kind läuft alles im Zeitraffer ab, geht Euch das auch so?

    • Teils teils. Meistens ja, aber manchmal gibt es auch die Momente, wo man sich bremsen muss, weil man den Alterunterschied vergisst …

  2. ach wie süß….solche Momente mit Kind machen all die schlechteren Momente vergessen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s