Formulierungen

Man lernt ja nie aus. Gerade haben wir wieder etwas Neues gelernt und zwar handelt es sich mal wieder darum, wie man etwas formuliert. Da lernt man ja auch ständig etwas Neues.

Als Kind dachte ich zum Beispiel, es heißt „Konkurrenz“. Im Studium habe ich gelernt, dass es keine „Konkurrenten“ gibt, sondern nur „Mitbewerber“. Im Job wurde auch dies wieder relativiert. So weiß ich heute, es gibt weder „Konkurrenz“, noch „Mitbewerber“. Es gibt nur „Marktbegleiter“.

Ebenso wurde ich früher hin und wieder vor „Probleme“ gestellt. Heute weiß ich ja, es gibt keine „Probleme“, nur „Herausforderungen“.

Und was haben wir die Tage gelernt? Von der Kindergärtnerin? Wir dachten ja, unsere kleine Chefin ist derzeit ab und an einfach „zickig“. Ist aber falsch …
„Also die kleine Chefin ist zur Zeit ja ziemlich Charakterstark!“

Advertisements

5 Gedanken zu “Formulierungen

  1. Und schon hört es sich gar nicht mehr so schlimm an (wie es sich anfühlt), gell?

  2. Neenee, das heißt „emotionsflexibel“ 🙂

  3. lach…klingt doch wirklich besser^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s