Wie Achterbahn

Wir haben die Schlittensaison eröffnet. Gestern haben wir Bob und Schlitten in den Kofferraum geschmissen, die Kinder dick eingepackt, selbst Skihosen angezogen und dann ging es ab zum Schlittenhang. Und grad schön wars, nur der kleine Chef war sich anfangs nicht sicher, ob er sich über die Abfahrt freuen sollte oder darüber, dass er heil unten angekommen war. Aber nach und nach überwog die Freude über die Abfahrt. Ist so ähnlich wie bei der Achterbahn … die Freude kommt durch das Grauen bei der Fahrt.

Die kleine Chefin fährt mittlerweile komplett alleine in ihrem Bob und weicht allen Hindernissen einfach aus. Nur beim Aufstieg sitzt sie lieber im Bob und lässt sich von Mama oder Papa ziehen. Haken daran: der Bob hängt dann am normalen Schlitten, auf dem dann der kleine Chef noch sitzt. Man kommt sich also eher wie eine Lokomotive vor, die einen schweren Güterzug schleppen muss. Aber immerhin hat sie den Aufstieg auch einmal alleine mit dem Bob im Schlepptau geschafft.

Dabei haben wir noch festgestellt, dass direkt neben dem Schlittenhügel noch ein nettes Baugrundstück frei ist … also sollten wir mal im Lotto gewinnen …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s