Zwischenstand der Trockenlegung

Also im Großen und Ganzen klappt das nun ganz gut mit der nächtlichen Trockenlegung der kleinen Chefin. Es gab zwar einmal einen „Unfall“, allerdings ist der Haken daran nicht der, dass es sie zurückgeworfen hätte, sondern dass sie so fest schläft, dass sie das gar nicht gemerkt hat. Sprich: es kann passieren, dass sie nachts mal muss, es aber verschläft und auch nicht durch Nässe wach wird.

Also haben wir sie gestern Abend noch einmal gepackt, als wir ins Bett gegangen sind. War ganz praktisch, da sie, als ich nach den beiden kleinen Chefs gesehen habe, ohnehin den Rüdiger gemacht hat. Sie kennen Rüdiger nicht? Rüdiger, der kleine Vampir? Genau so war es gestern. Ich war im Zimmer, sah gerade nach dem kleinen Chef und hinter mir öffnete sich der Sargdeckel und der kleine Vampir richtete sich auf … zumindest sah das so aus.

Mitten in der Nacht kam sie noch einmal. Sie habe Angst. Also noch einmal auf die Toilette gesetzt, denn oftmals hat man ja schlechte Träume, wenn man mal muss. Danach hat sie dann auch wieder weiter geschlafen.

Heute Morgen wusste sie von beiden Boxenstopps nichts mehr, aber sie war trocken. Werden wir nun also wohl erst einmal so handhaben, dass wir sie noch einmal auf die Toilette setzen, wenn wir ins Bett gehen.

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s