7 für Kinder

Ich hatte schon einmal darüber geschrieben. Über das Thema Mehrwertsteuer und Kinderfreundlichkeit des Staates.

Jetzt gibt es eine Aktion, die ich daher sehr gut finde und bei der ich auch sofort unterschrieben habe. Es ist das Bündnis 7 für Kinder

Seit der Einführung der Mehrwertsteuer im Jahr 1968 gibt es in Deutschland zwei verschiedene Mehrwertsteuersätze: den sogenannten Regelsteuersatz, der derzeit bei 19 Prozent liegt, und den ermäßigten Mehrwertsteuersatz von aktuell 7 Prozent. Der reduzierte Mehrwertsteuersatz wurde aus sozialpolitischen Gründen eingeführt: Die ganze Bevölkerung sollte sich die Erfüllung der Grundbedürfnisse leisten können und am gesellschaftlichen Leben teilhaben – auch bei geringem Einkommen. Daher sind Produkte, die als notwendiger Grundbedarf eines Menschen betrachtet werden, wie z. B. Lebensmittel, Zeitungen oder der öffentliche Nahverkehr, mit dem reduzierten Mehrwertsteuersatz von 7 Prozent belegt.

Im Laufe der Jahrzehnte wurde die Anzahl der begünstigten Produkte und Dienstleistungen immer wieder ausgeweitet – oft mit dem Ziel, einzelne Wirtschaftsbereiche zu fördern. Dazu zählen etwa die Reduzierung der Mehrwertsteuer für die Benutzung von Sesselliften im Jahr 2009 und die Begünstigung von Hotelübernachtungen 2010.

Derzeit ist es also so, dass Sessellifte mit 7% besteuert werden. Kindersitze und Kinderwagen dagegen mit 19%. Tierfutter mit 7%, Babynahrung aber teilweise mit 19%. Hotelübernachtungen mit 7%, Kinderbetten mit 19%.

Es gibt noch so einiges, was darunter fällt und das Bündnis 7 für Kinder fordert den reduzierten Mehrwertsteuersatz von 7 Prozent auf Produkte und Dienstleistungen für Kinder. Ich finde diese Aktion gut und habe mich deswegen dort auch auf die Unterschriftenliste eingetragen. Vielleicht schaut sich der eine oder andere Leser auch mal auf der Seite um und unterstützt das ganze.

.

Advertisements

Ein Gedanke zu “7 für Kinder

  1. Eine gute Aktion, da werde ich auch mal drüber bloggen 🙂

    Ich finde diese Einteilungen auch seltsam. Ich habe da vor ein paar Wochen einmal bewusst drauf geachtet, da hatte ich auch einiges an Knabberkram gekauft. Aber das einzige Produkt mit normal-teurer Mehrwertsteuer war die vegane Milchalternative …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s