Man darf nicht alles

Vieles darf ich machen. Den Schnuller holen. Ein Buch holen. Was zu trinken bringen. Auf den Arm nehmen. Nur eins darf ich nicht. Den kleinen Chef ins Bett bringen. Das ist absolutes Hoheitsgebiet der Mama. Eine Woche lang durfte ich es mal machen. Einmal gab es dabei Knatsch, weil der Herr partout ganz und gar überhaupt nicht hören wollte. Seitdem darf ich nicht mehr. Ist aber nicht so, als ob es mit Mama nie Knatsch gäbe … nur ihr verzeiht er das anscheinend.

.

Advertisements

5 Gedanken zu “Man darf nicht alles

  1. Bei uns ähnlich: die Kurze will NUR von Mama ins Bett gebracht werden, Papa geht GAR nicht. Da wird zur Not so lange geschrien, getobt und um sich geschlagen, bis Papa aufgibt- selbst wenn’s eine Stunde oder länger dauert.
    Hat noch nie geklappt, und ehrlich: für Papa nicht schön, für Mama aber auch nicht, ich war seit 2 Jahren abends nicht mehr weg 😉

  2. Hihi, der kleine Womanizer…………… Viele Grüße an deine Süßen!

  3. Schön zu lesen, dass wir nicht die einzigen mit solchen Hoheitsgebieten sind…ich bin auch die Schlafprinzessin- der Herr Schatz braucht nichtmal Versuche wagen…manchmal ganz schön anstrengend…aber zum Glück sitze ich dann keine Stunden da, sondern das Ganze ist in maximal 15min. durch.

  4. Bei uns schlägt der Papa die Mama um Längen, aber der Fairness halber wird abgewechselt….

  5. ich wette,sollte die Mama mal ausgehen…dann macht er das Theater nicht?(oder doch?)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s