Nikolaus

Am Montag waren wir bei einer Freundin der kleinen Chefin und haben uns „spontan“ dazu entschieden, auch noch zum Abendessen zu bleiben. Und was für ein Glück, dass wir geblieben sind. Denn auf einmal hörte man ein Klopfen und ein Klingeln und wer kam vorbei?

Und tatsächlich stand in seinem goldenen Buch so allerhand drin über die Kinder. Sowohl Gutes als auch weniger Gutes. Und während die großen Kinder zwar sehr aufgeregt aber dennoch offen und mutig waren verkroch sich der kleine Chef auf den Schoß des Opas der Freundin (den er innig ins Herz geschlossen hatte), knabberte an einer Breze und drehte dem Nikolaus demonstrativ den Rücken zu. Nur ab und an schielte er verstohlen zu dem Bischof hinüber. Aber auch er taute dann am Ende noch auf und hielt sogar kurz den Bischofsstab fest. Denn vorher musste jedes Kind vortreten und den Stab festhalten, während der Nikolaus aus seinem goldenen Buch vorlas, was er so über das entsprechende Kind wusste. Nur der kleine Chef traute sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Erst kurz bevor der Nikolaus uns wieder verließ sprang er auf und forderte auch noch den Stab ein.

Und natürlich hatte er auch noch ein paar Geschenke in seinem Sack, die für große Freude sorgten.

.

Advertisements

2 Gedanken zu “Nikolaus

  1. Wie schön, ein „echter“ Nikolaus, kein Coca-Cola-Weihnachtsmann!

  2. Waaah! Das ist ja mal toll! Das will ich auch mal für die Kids später (so in 1-2 Jahren, sodass der Jüngste -gerade knapp 3 Monate- auch was von hat) machen. Und der Nikolaus sieht ja echt toll aus! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s