Die Gefahren zu schneller Akklimatisierung

Zeitumstellung. Das alte leidige Thema, das zweimal pro Jahr ausgepackt wird. Vor allem von uns Eltern. Denn mit Kindern ist ide Zeitumstellung wirklich kein Spaß.

Wechsel auf die Sommerzeit bedeutet, uns Erwachsenen werden 2 Stunden geklaut. Eine Stunde morgens, da man ja wie immer um z.B. 6.00 Uhr aufstehen muss, es aber eigentlich erst 5.00 Uhr ist. Daneben noch eine Stunde abends, da die Kinder nicht bereits um halb Acht ins Bett zu bekommen sind, sondern erst gegen halb Neun.

Beim Wechsel auf Winterzeit bekommen Nicht-Elter eine Stunde geschenkt. Man steht um 6.00 Uhr auf, es ist aber eigentlich schon 7.00 Uhr. Bei Eltern ist das anders. Die Kinder werden wie immer um 6.00 Uhr wach. Also 6.00 Uhr innere Zeit. Also 5.00 Uhr Weckerzeit. Psychologisch ist eine 5 vorne am Wecker immer schlecht. Also ich zumindest stehe um 6.05 Uhr deutlich leichter auf, als um 5.55 Uhr. Abends werden die Kinder dann gegen 18.30 Uhr quengelig, weil hundemüde. Aber man muss sie bis um 19.30 Uhr wachhalten, damit sie am nächsten Morgen nicht schon um 4.00 Uhr auf der Matte stehen.

Aber zurück zur Sommerzeit. Wir hatten ja gerade den Wechsel auf die Sommerzeit. Und was hatte das zur Folge? Nicht nur Mama und Papa kämpfen mit der Akklimatisierung, sondern auch der kleine Chef und die kleine Chefin. Abends noch Spässken und Zirkus in den Betten (vorrangig im Bett des kleinen Chefs) und morgens friedlich schlummernde Kinder, die man nur schwer wecken kann.

Nun scheint die Akklimatisierung jedoch abgeschlossen zu sein bei den Kindern. Denn heute wurden sie wieder von alleine wach. Mussten nicht um halb Sieben aus den Träumen gerissen werden. 6.00 Uhr standen sie wieder auf der Matte. Von alleine. Für meinen Geschmack ging diese Akklimatisierung nun etwas zu schnell. Um genau zu sein, drei Tage zu schnell. Hätten sie die Akklimatisierung nicht an einem Montag beenden können statt an einem Freitag? FREITAG! F-R-E-I-T-A-G!!!! Direkt VOR (V-O-R) dem Wochenende statt Montag NACH (N-A-C-H) dem Wochenende???

Wussten Sie eigentlich, dass diese unsinnige Zeitumstellung in Russland abgeschafft wurde? Letztes Jahr. Medwedjew hat einfach angeordnet, im Oktober die Zeitumstellung auf Winterzeit nicht mitzumachen. „Hände weg vom Wecker“, hat er gesagt. Sehen Sie, Frau Merkel? So einfach ist das. Oder warten Sie auf nächstes Jahr? Da ist ja wieder Bundestags wahl. Wäre doch mal ein Wahlkampfthema. „Wir wollen die Steuern senken und die blöde Zeitumstellung abschaffen!“ Mensch, ich würde sie sogar wählen und nicht wegen der Steuerlüge, sondern wegen der Zeitumstellungslüge.

Aber wahrscheinlich wird sich nichts ändern. Das haben Sie selbst ja sehr eindrucksvoll gesagt. Sie wissen schon. In diesem Video, wo Sie den Zukunftsdialog erklären, bei dem Bürger ihre Ideen einbringen sollen. Wie sagen Sie da so schön?

Angela Merkel: „Ich freue mich auf Ihre Anregungen und Ihre Vorschläge, denn Deutschland soll so bleiben, wie es ist.“

.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Gefahren zu schneller Akklimatisierung

  1. Wenn ich das lese, bin ich doch froh, dass diese Umstellungskisten bislang recht spurlos an Junior vorbei gegangen sind. Auch das Prinzeßchen scheint bislang recht unempfindlich zu sein. Ich hoffe ja, das bleibt so. (Murmelkinder sind meine beiden eh. Vor sieben werden sie in aller Regel nicht wach…)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s