Klare Vorstellungen

Kleine Chefin: „Ich habe heute den Jan geküsst. Und der Jan hat mich geküsst!“

Da setzt natürlich sofort das Papa-Herz kurz aus. Aber gut, den Jan will sie ja sowieso heiraten. Das heißt, sie wollen nicht heiraten, sie wollen quasi in wilder Ehe leben. Aber Jan wird trotzdem den Nachnamen der kleinen Chefin annehmen. Da wissen sie anscheinend schon ganz genau, was sie wollen. Aber der Jan ist ja auch in Ordnung. Da hat sie zumindest einen guten Fang gemacht. Aber er ja auch. Ist also wohl eine Win-Win-Situation.

Kleine Chefin: „Vom Jan will ich mich nie wieder trennen!“

Na gut, wenn das schon feststeht, dann werden sie zumindest nicht bis mitte Dreißig bei den Eltern wohnen, sondern frühzeitig eine eigene Wohnung suchen und ausziehen. Zu früh und zu weit weg muss ja nicht sein, aber wenn man es die letzten Arbeitsjahre und die Rente dann etwas ruhiger daheim hat, ist das ja auch nicht sooo übel.

Kleine Chefin: „Und von dir will ich mich auch nie trennen! Und von Mama auch nicht!“

Was? Bedeutet das, die beiden ziehen hier ein? Ich sehe die Ruhe in meinen Ruhestand schwinden.

.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Klare Vorstellungen

  1. Pingback: Ich habe heute kein Foto für dich « Aus dem Leben zweier kleiner Chefs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s