Die Klippenspringerin von Acapulco

Die kleine Chefin ist grundsätzlich eher eine Mutige. Nicht was so Dinge angeht, wie ihren Standpunkt vor Freunden oder anderen zu vertreten. Sie ist immer dann eine Mutige, wenn es darum geht, Dinge wild zu machen. Also wild Radfahren, Klettern, Röhrenrutschen im Schwimmbad, Wildwasserbahn auf dem Oktoberfest und ähnliches. Dabei hat sie aber immer ein Auge dafür, was sie sich wirklich zutraut und was nicht. Wir hatten also bei diesen Dingen nie Bedenken, dass sie sich überschätzen würde. Manchmal kann man sehen, wie sie mit sich selber ringt. Abwägt, ob sie sich etwas trauen soll, oder nicht.

Gestern im Schwimmbad war es dan nam Ende des Schwimmkurses wieder einmal so weit. Sie wollte es ausprobieren, aber traute sich noch nicht so ganz. Aber immer wieder kehrte ihr Blick zu ihrer Herausforderung zurück. Einmal stand sie schon kurz davor, aber zog doch wieder zurück. Aber es ließ sie nicht los und schließlich traute sie sich doch.

Sie lief rüber zum Becken, stieg die Stufen hoch und ohne weiter zu zögern sprang sie … vom 3 Meter Brett!

.

Advertisements

2 Gedanken zu “Die Klippenspringerin von Acapulco

  1. Wow – da muß ja ich mich zusammenreißen!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s