Geschwistergedöhns

Wir sind mal wieder in einer Phase. Also gut, wir sind ja immer in irgendeiner Phase. Eltern kennen das, irgendetwas ist ja immer. Aber wir sind gerade mal wieder in einer Phase, die wir durchaus anstrengend finden.

Thema: „Eifersucht“

Die beiden kleinen Chefs mögen sich wirklich sehr. Sie lieben sich und machen oftmals ganz wunderbare Dinge mit- und füreinander. Aber daneben wachen sie aktuell auch mit Argusaugen darüber, ob sie nicht irgendeinen klitzekleinen Nachteil gegenüber dem anderen haben könnten.

Die kleine Chefin ist da durchaus noch deutlich schwieriger im Moment. Sie darf so viel mehr als der kleine Chef, aber all das sieht sie nicht. Sie sieht nur die Momente, wo der kleine Chef mal etwas darf, was sie nicht direkt so bekommt.

Gestern lag der kleine Chef quer neben Mama und der kleinen Chefin auf der Couch, so dass kein Platz mehr war. Ich tat also so, als ob ich mich auf ihn drauf setzen würde. Fand er lustig. Die kleine Chefin forderte sofort „Bei mir auch!!!“

Das wäre ja grundsätzlich kein Problem, allerdings geht es mittlerweile dann in der Erziehung auch etwas ums Prinzip. Hätte die kleine Chefin so da gelegen, dann hätte ich es bei ihr gemacht. Ich habe es also nicht gemacht, weil es der kleine Chef war, sondern weil einfach kein anderer Platz war.

Der kleine Chef hat Fieber und wird abends hundemüde und kränkelnd hoch getragen. Die kleine Chefin fordert sofort auch, hochgetragen zu werden. Gesund, 3 Jahre älter und 10 Kilo schwerer.

Sie bekommt Taschengeld, war mit Mama im Kino, hat einen Töpferkurs machen dürfen, fährt alleine mit dem Bäcker zum Fahrrad (umgekehrt natürlich, wie eine liebe Leserin gleich bemerkte), ist schon in der Vorschule, spielt Tischfußball mit mir … all das sieht sie nicht. Im Gegenteil. Sie kommt aus dem Kino zurück und ist zu allererst eingeschnappt, weil ich in der Zeit mit dem kleinen Chef etwas gebastelt habe. Der Kinoausflug (ihr allererster Kinoausflug in ihrem Leben) ist sofort vergessen und nur die kleine Bastelei des kleinen Chefs wird gesehen und eifersüchtig begutachtet.

Schwer damit umzugehen und ihr klar zu machen, dass wir sie nicht minder lieb haben als den kleinen Chef. Dass sie eigentlich viel mehr darf als der kleine Chef und sie eigentlich keinen Grund hat, eifersüchtig zu sein.

.

Advertisements

3 Gedanken zu “Geschwistergedöhns

  1. „fährt alleine mit dem Bäcker zum Fahrrad,“ *kicher*

  2. Danke für diesen Beitrag – jetzt habe ich es schriftlich, ich bin nicht allein. Meine beiden Cheffinnen (ebenfalls drei Jahre Altersunterschied) sind genauso…außer vielleicht, meine sind etwas älter, jetzt benehmen sie sich beide wie die große Chefin, früher war der kleinen Chefin das ja alles eher egal…seufz…auch diese Phase wird vorrübergehen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s