Väterchen Frost wohnt bei uns

Seit 2 Wochen ist unsere Heizung kaputt. Die Heizkörper werden nicht mehr warm. Der Vorlauf steht bei sagenhaften 20°, was so einen Heizkörper nur sehr peripher tangiert. Das lässt den total kalt, den Heizkörper. Aber wozu braucht man im Winter auch schon eine Heizung? Hatten die Menschen früher ja auch nicht und haben überlebt, nicht?

Nun haben wir ja noch Glück, Warmwasser geht. Fragen Sie mich nicht warum, ist ja die selbe Heizung, nur mag sie anscheinend aktuell eben nur das Wasser erwärmen, aber nicht die Heizkörper. Wozu auch, die Heizung steht ja neben dem Warmwassertank, die friert nicht.

Außerdem haben wir Glück, denn wir haben einen Kachelofen. Aber der steht nun einmal im Erdgeschoss und nicht im Keller (wo mein Büro ist) und nicht im 1. Stock, wo die Schlafzimmer sind. Außerdem steht niemand nachts auf, um den Kachelofen am laufen zu halten. Da glimmt dann über Nacht etwas Kohle fröhlich vor sich hin und morgens heißt es wieder, kräftig einheizen. Die Kohle schafft es immer hin, die Temperatur nachts nicht unter 18° (in Worten Achtzehn Grad) sinken zu lassen. Im Wohn- und Esszimmer. Im Schlafzimmer sind es dann eben weniger. Soll ja gesund sein, in kalten Zimmern zu schlafen.

Nun waren schon ein paar Mal ein paar freundliche junge Männer hier, die sich Heizungsinstallateure nennen. Die erste Diagnose war, ein Temperaturfühler könnte hin sein. KÖNNTE! Konjunktive mag ich bei Diagnosen nicht aonderlich, gebe ich zu.

Tags drauf rief er an und meinte, es könnte doch die Pumpe sein und nicht der Fühler, ob er noch einmal kommen dürfe, um die Pumpe genauer zu begutachten. Klar, kommen Sie rein, können Sie rausschauen. Ja, könnte wirklich die Pumpe sein. KÖNNTE!

Aber die muss bestellt werden, mal sehen, wann Vaillant die liefern kann. Dauerte nur etwa 5 Tage, geht ja noch, nicht? Aber müssense verstehen die haben Jahresendgeschäft, da dauert das länger! JAHRESENDGESCHÄFT! Vaillant? Klar, verstehe ich. Wie oft dachte ich mir schon gegen Jahresende „Ach, so eine neue Heizung wär doch was, lass uns da mal schnell eine online bestellen!“

Heute der große Tag. Pumpeneinbauungstag. Kann ja nicht lange dauern. Doch, kann es. Zumindest wenn die Pumpe bereits eingebaut ist, die Installateure aber nicht wieder gehen und der Vorlauf auch geduldig, fast etwas stur weiterhin bei 20° verharrt. Lange Telefonate hinter halb verschlossenen Türen brachten mein Vertrauen auch nicht weiter voran.

Nach etwa 2 Stunden zogen sie wieder ab. Sie kommen Montag noch einmal vorbei, die Pumpe war es wohl nicht. Diesmal kommen sie mit dem Chef persönlich. Ich fühle mich leicht geehrt und meinen Geldbeutel bereits leicht geleert. Der Chef persönlich. Sogar schon am Montag. Also Übermorgen. Wenn man das Wochenende mal nicht mitrechnet. Morgen ist er leider nicht da. Samstag und Sonntag sitzt er dann auf seiner warmen Heizung daheim, damit er dann Montag die Arbeiten bei uns in der Kälte aushält.

Also was wissen wir nun nach 2 Wochen Kälte und 3 Besuchen von sogenannten Installateuren?

  1. Der Temperaturfühler war es nicht.
  2. Die Pumpe war es nicht.
  3. Das Steuergerät KÖNNTE es sein
  4. Da wiederum KÖNNTE bedeuten, dass wir eine neue Heizungsanlage brauchen (warum kommt mir dieses „könnte“ nicht wie ein Konjunktiv vor?).
  5. Ergebnis frühesten Montag
  6. Die Elektroheizung muss weiterhin abends die Schlafzimmer anheizen.
  7. Der Heizlüfter heizlüftet weiter auf meinem Schreibtisch vor sich hin.
  8. Unsere Jahresholzvorräte werden wir dieses Jahr deutlich früher aufbrauchen.

Falls hier jemand so ein paar alte Ölfässer übrig hat … wir würden uns die eventuell ins Wohnzimmer stellen.

.

Advertisements

4 Gedanken zu “Väterchen Frost wohnt bei uns

  1. Hier schreibt eine sonst stumme Leserin 🙂 Ich habe Deinen Bericht gerade meinem Mann vorgelesen. Er hat beruflich mit Heizungen zu tun. Er meint zu Eurem Fall: Ersatzteile kommen im Direktversand normalerweise innerhalb von 2 Tagen. Wenn Du Deinem Heizungsbauer nicht traust, schon mal beim Werkskundendienst von Vaillant angerufen? Die kommen normalerweise innerhalb von 24 Stunden und haben die Ersatzteile dabei.

  2. Mein Beileid, das kommt mir sehr bekannt vor. Wir hatten von undurchlässigem Rohr, defekter Pumpe bis zu defekter Steuerung schon das volle Programm hier. Wir haben übrigens nur die Steuerungseinheit austauschen lassen, nicht die komplette Heizung – obwohl die mit ihrem 91er Baujahr wohl auch fällig wäre.

    Ich wünsche euch schnelle Abhilfe und warme Zimmer – alles andere ist einfach Mist.

  3. wow, was für ein Service *ironieaus*. Da lobe ich mir unseren Heizungsmenschen – als wir letztes Jahr aus den Weihnachtsferien in ein total ausgekühltes Haus kamen (abends um zehn), erschien der Heizungsfritze bereits am nächsten Tag. Und das war ein Wochenendstag. Und am Abend war es im Haus wieder warm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s